So. 16. Juni 2019

308. Veranstaltung


Das Steinbruch-Museum in Büchlberg

 
1870 eröffnete der Müller und Rapsöl-Fabrikant Johann Kerber aus Kammerwetzdorf einen Granitsteinbruch in Büchlberg. 1905 waren dann schon fast tausend Steinhauer, Steinmetze und Verwaltungsangestellte in den Kerberschen Steinbrüchen in Büchlberg, Hauzenberg, Tittling und Fürstenstein beschäftigt. Um hochwertige Werksteine herstellen zu können, gründete Kerber 1890 eine eigene Steinmetz-Fachschule, die bis 1914 bestand. Um den Abtransport der Steine zur Ilztal-Eisenbahn zu erleichtern, baute er 1912 eine 5,5 km lange Drahtseilbahn von Büchlberg zum Bahnhof Fischhaus und errichtete ein eigenes E-Werk zur Stromversorgung der Seilbahn und der Werkstätten.
Es wurden Pflastersteine, Treppenstufen, Tür- und Fensterstöcke, Steine für den Hausbau, Wasserbausteine und Schotter für den Wegebau hergestellt. Abgebaut wurden vor allem die besten Granite in der Mitte der Bergkuppe. Der sehr begehrte Büchlberger Granit wurde zum Bau des Nürnberger Hauptbahnhofes, des Königsberger Opernhauses, des Kaufhauses Wertheim in Berlin, des Brückengeländers Jungfernstiegs in Hamburg und den Verwaltungsgebäuden der Firma Krupp in Essen verwendet.
1972 wurde der Steinbruch in Büchlberg geschlossen. 1906 waren hier die ersten Kleinpflastersteine Europas hergestellt worden. Die Kerber waren vom Steinhauer zum Granit-Industriellen und Büchlberg vom Bauerndorf zur Industriesiedlung geworden.
Pfaffl F. (2012): Die Steinbrüche im Bayerischen Wald. - Ohetaler Verlag, Grafenau
Prospekte Steinbruchmuseum Büchlberg
 
Sie sind freundlichst eingeladen zur 308. Veranstaltung unserer Vereinigung
gemeinsam mit der Volkshochschule Arberland
am Sonntag, 16. Juni 2019 um 14 Uhr
zu einer fachkundigen Führung von Josef Knödlseder durch das Büchlberger Granitmuseum
Treffpunkt ist der Parkplatz gegenüber dem Gasthof Escherich
in der Hauptstraße in Büchlberg.
( NAVI: 94124 Büchlberg, Hauptstraße 1 )
Von dort Weiterfahrt zum Museum auf dem Büchlberg
 
Anschließend wie immer eine gemütliche Einkehr,
diesmal im Gasthof Escherich in Büchlberg
 
Mit freundlichen Grüßen,
Fritz Pfaffl, 1. Vorsitzender
 
Programmvorschau Sonntag 7. Juli 2019:
Der geologische Lehrpfad in Böhmisch Eisenstein
 
 
 
 
 
 


Die Einladung zum Download (PDF, 98 kB)


Dieses Dokument wurde zuletzt aktualisiert am 13.06.2019.