So. 13. Oktober 2019

312. Veranstaltung


Der Kleine Arbersee

Im Arbermassiv haben die Gletscher der Würm-Eiszeit vor 20.000 Jahren drei Eiszeitseen (Großer und Kleiner Arbersee und Banklschwelle) hinterlassen. Außerdem weisen am Höhenrücken Arber-Schwarzeck noch vier kleine Karoide (Gletschermulden) auf die Vereisungen in über 1300 m Höhenlage hin.
Der Kleine Arbersee mit seinen prägenden schwimmenden Inseln liegt in 940 m Höhe auf der Nordseite der Banklebene zwischen den beiden Arbergipfeln. Vom Bankl erstreckte sich ein 2,75 km langer Gletscher ins Tal des Seebaches hinunter. Der Gesteinsuntergrund besteht aus hartem Cordierit-Gneis (Arber-Gneis). Mehrere wallförmige Seiten- und Endmoränenzüge bezeugen auch vier- bis fünfmalige Gletschervorstöße. Große Hohlkehlen zeichnen die Gletscher-Abschmelzstellen nach. Die gesamte Moränenlandschaft ist mit abgerundeten Felsen (Rundhöcker) bedeckt. Erst vor ca. 8000 Jahren schmolzen die Gletscher ab, nachdem sich nach der Würm-Eiszeit in den folgenden Zeiten der Alleröd und Dryas in nordseitlichen Tälern Toteis noch lange halten konnte.
Zur Nutzung für die Holztrift wurde auch der Kleine Arbersee um bis zu 80 cm höher angestaut. Am Seeufer befand sich von 1781 bis 1799 eine kleine Glashütte (Seehütte).
Fritz Pfaffl, Zwiesel
 
 
 
Sie sind freundlichst eingeladen zur 312. Veranstaltung unserer Vereinigung
gemeinsam mit der Volkshochschule Arberland
am Sonntag, 13. Oktober 2019 um 13:30 Uhr
zu einer naturkundlichen Herbstwanderung zu den Eiszeitlandschaften
am Kleinen Arbersee im Lamer Winkel. Führung Fritz Pfaffl, Zwiesel.
Treffpunkt um 13:30 Uhr am Parkplatz des Gasthauses Mooshütte im Lamer Winkel,
vom Brennes Richtung Lam nach ca. 100 m links abbiegen.
( NAVI: Mooshütte 3, 93470 Lohberg )
 
Gutes Schuhwerk und eine der Witterung angepasste Kleidung sind angeraten.
Anschließend wie immer eine gemütliche Einkehr,
diesmal im Gasthaus Mooshütte.
 
Mit freundlichen Grüßen,
Fritz Pfaffl, 1. Vorsitzender
 
Mit dieser Herbstwanderung ist unser Veranstaltungsprogramm für das Jahr 2019 abgeschlossen.
 
 
 
 
 
 


Die Einladung zum Download (PDF, 98 kB)




Dieses Dokument wurde zuletzt aktualisiert am 16.09.2019.