Am So. 2.8.2020 geht's endlich wieder weiter

314. Veranstaltung

Der Chinitz-Tettauer Schwemmkanal
 
Die zwei einzig im Böhmerwald vorhandenen großen Holzschwemmkanäle, der Schwarzenberg-Kanal am Plöckenstein und der Chynitz-Tettauer-Kanal bei Rehberg wurden nach einem genialen Entwurf des österreichischen Forstingenieurs Josef Rosenauer gebaut. Der Chynitz-Tettauer-Kanal wurde von 1799 bis 1801 errichtet. Die Kosten dafür waren sehr hoch, sie wurden aber bald durch die Erträgnisse der Holztrift wieder hereingebracht. Ab der Vincentsäge nach Schüttenhofen zur neuentstandenen Streichholzfabrik und noch weiter bis nach Prag wurde Holz geflößt. Der Kanal zweigt bei der Ortschaft Mader vom Widra-Fluß ab, da ein weiteres Holztriften wegen der vielen Felsstrudel im Bachbett unmöglich war. Mit leichtem Gefälle zieht der mit Granitplatten kunstvoll ausgekleidete Kanal, der 11 km lang und 4-5 m breit und 1,6 m tief ist. Ein Nachteil des Holztriftens allgemein war die Vernichtung der Perlmuschel, der Forellen- und Lachsheimat und ein großer Lärm beim Flössen, das im Jahre 1958 letztmals durchgeführt wurde.
Aus: "Böhmerwaldführer 1991", Kletr-Verlag Pilsen
 
 
 
Sie sind freundlichst eingeladen zur 314. Veranstaltung unserer Vereinigung
gemeinsam mit dem Naturpark und der Volkshochschule Arberland
am Sonntag, 02. August 2020, diesmal schon um 13:15 Uhr !
zur Begehung eines Teils des Kanals mit Erklärung der Bau- und Wirtschaftsgeschichte.
Referent: Fritz Pfaffl, Zwiesel
Treffpunkt ist um 13:15 Uhr am Bahnhof Bayerisch Eisenstein und weiter mit Fahrgemeinschaften zum Parkplatz Moosau bei Rehberg im Böhmerwald
( NAVI: Bahnhofstraße 54, 94252 Bayerisch Eisenstein )
 
ACHTUNG: Wegen der Corona-Bestimmungen ist zur Teilnahme eine telefonische Anmeldung bis Freitag, 31. Juli beim Naturpark Bayerischer Wald in Zwiesel
unter der Nummer 0 99 22 – 80 24 80 unbedingt nötig!
Über Corona-Bestimmungen in Tschechien informieren wir Sie tagesaktuell am Treffpunkt.
Bringen Sie bitte vorsorglich Alltags-Schutzmasken für die Wanderung und die Einkehr mit.
 
Gutes Schuhwerk und eine der Witterung angepasste Kleidung sind angeraten.
Anschließend versuchen wir eine gemütliche Einkehr im Hotel Srní in Rehberg/Böhmerwald
 
Mit freundlichen Grüßen und bleibt's g'sund,
Fritz Pfaffl, 1. Vorsitzender
 
Programmvorschau für Sonntag, 13. September 2020:
Besichtigung des Klostergartens in Neukirchen b. Hl. Blut
 
 
 
 
 
 


Die Einladung zum Download (PDF, 98 kB)





Dieses Dokument wurde zuletzt aktualisiert am 16.07.2020.